Meditation und Leere

Am Dienstag hatte ich meine dritte Yoga-Stunde und anschließend hat mein Yoga-Lehrer über Meditation gesprochen. Ich habe gedacht, beim Meditieren geht es darum, leer zu werden und Leere zu erfahren, was mir immer paradox vorgekommen ist. Wenn man leer ist, kann man doch gleichzeitig nichts erfahren, weil das die Fähigkeit der Objektivierung voraussetzt, was eben keine Leere ist. Unser Lehrer hat erklärt, dass es aber nicht um die Leere geht, sondern um eine friedvolle und achtsame Wahrnehmung, bei der man den wahrgenommenen Dingen nicht weiter Beachtung schenkt. Wenn zum Beispiel draußen ein Auto vorbeifährt, während man meditiert, kann man das wahrnehmen und dann den Gedanken wieder fallen lassen.

Ich habe gefragt, ob Meditieren dann heißt, dass man keinem Gedanken anhaftet, und er sagte, das sei der Kern. Ich weiß, ich sollte nicht stolz auf so etwas sein, aber ich bin es doch, weil ich es auf den Punkt bringen konnte, obwohl das ein Gebiet ist, in dem ich mich nicht wirklich auskenne. Vielleicht war das wieder technisch genug für mich.

Ich habe etwas Angst davor gehabt, dass Meditieren heißt, dass man sich der Leere aussetzen muss. Für mich fühlt sich Leere nicht gut an, weil ich mit ihr eher Depressionen und Ängste verbinde und keinen glückseligen Zustand. Leere heißt für mich eher, dass man keinen Halt und kein Ziel hat. Leere verbinde ich mit Traurigkeit und Bedauern und einem unerfüllten Leben.

Stille, Akzeptanz und Nichtanhaftung sind für mich keine Leere. Ich will beim Meditieren lernen, die Dinge nicht zu wichtig zu nehmen. Mein Yoga-Lehrer sagt, man kann Gedanken, die an einem nagen, durch Akzeptanz und auch durch Liebe erlösen, oder wenn das nicht geht, sie einfach links liegen lassen. Ich finde diese Idee ungewöhnlich, aber hilfreich. Ich glaube, es geht darum, dass man sich bewusst ist, dass man selbst entscheidet, woran man denkt und dass man seinen Gedanken nicht hilflos ausgeliefert ist.

Ha ha, ich glaube nicht, dass mein Yoga-Lehrer das vermuten würde, aber es hilft mir auch in Hinsicht auf meine Keuschhaltung weiter!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s