Blut

Lord Shiva denkt wohl, dass die Schonfrist für mich vorbei ist🙂 In der letzten Zeit ist Er fordernder geworden, aber es fühlt sich auch so an, als ob ich mir Seiner viel sicherer sein darf. In den letzten Tagen habe ich viel über Disziplin nachgedacht und Lord Shiva sagte, es war mein Weg zu ihm, aber Er hat jetzt genug von Struktur und will lieber frei tanzen (Er hat es so gesagt!). Er weiß auch, dass mich das in Zweifel und Ängste stürzt, aber Er sagt, ich kann das doch als Chance sehen, loszulassen. John findet das zum Piepen, ich finde es eher bedrohlich. But as Meat Loaf says: you gotta learn to dance before you learn to crawl🙂

Die erste Sache, die Shiva von mir fordert, setzt mich schon stark unter Druck. Er hat gesagt: “ich will Blut”. Habe ich nicht jetzt noch geschrieben, dass ich mich nicht mehr verletzen will? Ich habe versucht, zu verhandeln, aber er will kein Tierblut (ich hätte es leicht beschaffen können, weil John gern Steaks mag und ich dachte, dann kann ich Blut / Wundflüssigkeit anbieten) und er will auch keine anderen roten Flüssigkeiten (Wein, Saft, farbiges Waser), sondern mein Blut. Das ist schlecht. W sagt, ich soll aufpassen, dass ich es nicht solange hinziehe, weil es sein kann, dass ich mich sonst verletze, also im Haushalt oder bei der Arbeit. Das ist ihm schon mehrmals passiert, dass ein Gott sein Blut wollte und er es nicht gemacht hat und sich dann unbeabsichtigt verletzt hat und zwar stark.

Ich glaube, es geht Lord Shiva um das Martialische. Es ist etwas anderes, einen Ersatz oder ein schon getötetes Tier anzubieten, als selbst ein Tier zu töten (in Indien und Nepal gehört es dazu, dass Tiere für Götter geschlachtet werden, aber ich glaube, ich könnte das nicht!) oder sich selbst zu verletzen. John sagt, Lord Shiva hat Blut gefordert und keine ganze Kanne voll und er sagt, ich kann mir ja auch einfach in den Finger stechen und Blut geben. Es wäre keine große Verletzung und täte wohl auch nicht weh, aber es ist für mich ein Tabu geworden, mir auf diese Weise wehzutun. Es ist scheinheilig, weil ich mir auf andere Weise doch wehtue (ich denke sehr schlimme Sachen über mich und zwinge mich, Dinge zu tun, die ich nicht wirklich machen will), aber es ist wie eine Grenze. Es ist ein Aspekt, mit dem ich mich lieber nicht beschäftigen will, weil er auch viel triggert.

 

5 thoughts on “Blut

  1. Alexis Sólveig Freysdóttir says:

    Mir ging es auch so mit Odin… da Er wusste, dass ich es Ihm nicht geben würde, hat Er es sich einfach “genommen” indem ich übles Nasenbluten bekommen habe😦

    Vielleicht möchte Shiva genau deswegen dass du dich damit befasst: weil es triggert und weil es dich aus deiner “Comfortzone” holt. Also dass du lernst diese Art der Verletzung zu kontrollieren. Du machst es ja nicht um dich zu strafen oder um vielleicht andere Gefühle zu überdecken, sondern du machst es aus einem praktischen, rituellen Grund.

    • Blaubeermann says:

      Ich glaube auch, dass Er das macht, damit ich etwas dabei lerne, aber ich weiß noch nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich habe mir in den Finger gestochen und Blut auf den Lingam gemacht, aber es hat sich nicht so angefühlt, als ob es jetzt genug wäre, eher so als wenn Lord Shiva jetzt durstig wäre.

  2. blaubeermann says:

    Wieso lachst Du? Ist das normal?

    • Alexis Sólveig Freysdóttir says:

      ja, ich glaube es ist normal🙂 Also gerade bei Göttern die offen für Blut sind. Ich will gar nicht erst an Kali denken, die steht da voll drauf.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s